"Fesselnde Musik und prickelndes Schauspiel –

Eine polarisierende Uraufführung bot das Vorarlberger Landestheater am gestrigen Dienstag mit „Gefährliche Liebschaften“, inszeniert als Musical Noir von Marcus Nigsch, Micaela von Marcard und Paul Winter. Der Briefroman von Pierre-Amboise-Francois Choderlos de Laclos, der zu seiner Zeit skandalisierte, unterm Ladentisch jedoch zu tausenden verkauft wurde, hat bis heute nichts von seiner Bedeutung als Sittenbild des zu Ende gehenden Ancien Regime, kurz vor der Französischen Revolution, verloren. (...)

Bezaubernd und abstoßend zugleich die junge Cecile de Volanges, deren Wandlung im Laufe des Stückes von Laura Louisa Garde eindrücklichst dargestellt wird."

Dagmar Ullmann-Bautz, Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft

 

"In Katrin Hauptmann (Tourvel) und Laura Louisa Garde (Cécile) keimen schöne Gesangstalente"

Christa Dietrich, Vorarlberger Nachrichten